DER NYMPHENSITTICH

(Nymphicus hollandicus)

DER NYMPHENSITTICH

Örtliches Vorkommen:

leu

Der Nymphensittich (Nymphicus hollandicus ) stammt aus Australien. Nymphicus stammt aus dem Griechischen und bedeutet Braut. Die Nymphen waren Zeus Töchter, die sich mit Tanz, Gesang und Spiel die Zeit vertrieben und ewig jung blieben. Sie waren Gesellinnen der Götter und verbreiteten Fruchtbarkeit und Segen.

EIGENSCHAFTEN
Nymphensittiche haben eine Länge von 40 cm, ihre Lebenszeit kann 14-20 Jahre betragen, seltener bis 25.  Ihr Gewicht bewegt sich zwischen 90 – 110 g. Von den Australiern werden sie “Quarrian” genannt, da sie große Fluggeschwindigkeiten erreichen.

VERHALTEN
Nymphensittiche sind sehr friedfertige Vögel, die mit Wellensittichen zusammen gehalten werden können. Nymphensittiche können bis zu 100 Bilder pro Sekunde sehen, während das menschliche Auge nur 16 Bilder wahrnimmt. Sie nehmen sich etwa zwei Stunden am Tag Zeit für Ordnung und Reinigung der Federn. Die Vögel leben in Schwärmen und verbringen die gesamte Zeit miteinander.

NAHRUNG
Die Nahrung der Nymphensittiche befindet sich vor allem am Boden und besteht aus Grassamen, Baumsamen, Früchten. Hauptnahrungsmittel sind Hirse, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen, Grassamen, Gurken, Kürbiskerne, Wassermelonensamen, Spinat, Samen von verschiedenen Kräutern, Radieschensamen.

FORTPFLANZEN
Nymphensittiche haben keine bestimmte Paarungszeit, sie passen sich leicht an jede Umgebung an, somit vermehren sie sich leicht in Gefangenschaft und sind als Haustiere sehr beliebt. Nymphensittiche sind Geschlechtsreif im Alter von 9 Monaten, aber sie sollten bis zum Alter von einem Jahr nicht brüten.

FOTOS:

  • DER NYMPHENSITTICH
  • DER NYMPHENSITTICH
add a comment