DIE TAUBE

(Columba livia)

DIE TAUBE

Örtliches Vorkommen:

leu

Die Taube (Columba livia) ist ein Vogel aus der Familie der Columbidae. Sie ist der meistverbreitete Vogel in Europa. Die Stadttaube (Columba livia f. domestica) ist die gezähmte Form dieser Spezies und lebt in der Nähe der Menschensiedlungen. Es gibt 15 Unterarten.

EIGENSCHAFTEN
Tauben haben einen kleinen, runden, beweglichen Kopf, einen zahnlosen verhornten Schnabel. Der Taubenkopf hat eine längliche aerodynamische Form. Der Körper ist mit Federn, Daunen und Flaum bedeckt.

VERHALTEN
Tauben leben in Paaren. Sie bauen das Nest, in dem beide Vögel abwechselnd brüten. Die Küken sind nach dem Schlüpfen nackt, hilflos, mit geschlossenen Augen und können nicht fliegen.

ERNÄHRUNG
Die Taube ernährt sich von Samen und Getreide, Gemüse und Ölpflanzen, je nach Jahreszeit, Bedarf und Gesundheitszustand.

FORTPFLANZEN
Taubenpaare leben monogam, lebenslang. Nach 18 Tagen schlüpfen die Küken, sie sind blind und mit gelbem Flaum bedeckt. Die Tauben ernähren ihre Küken mit einer milchigen Substanz die im Kropf hergestellt wird.

FOTOS:

  • DIE TAUBE
  • DIE TAUBE
  • DIE TAUBE
  • DIE TAUBE
  • DIE TAUBE
add a comment