DER WEISSE BÜFFEL

(Bos bubalus var. alba)

DER WEISSE BÜFFEL

Örtliches Vorkommen:

leu

Der Weiße Büffel (Bos Bubalus) ist eine Art der wilden Büffel, in Südostasien beheimatet,  er gehört zur Familie Bovidae. Die Art kann noch heute gefangen und leicht gezähmt werden.

EIGENSCHAFTEN
Der Büffel (Bos Bubalus) ist ein Hornvieh, Wiederkäuer, ähnlich dem Ochsen, mit schwarzen oder weißen rauen Haaren, selten mit geringelten, rückwärts gedrehten Hörnern.

VERHALTEN
Der Büffel verbringt den Großteil des Tages im schlammigen Wasser der tropischen Wälder Asiens.

NAHRUNG
Der Weiße Büffel ist ein pflanzenfressendes Säugetier. Er zieht es vor, auf Wiesen zu grasen und sich von Euphorbiaceae zu ernähren.

FORTPFLANZEN
Die Büffel vermehren sich schwierig, denn ohne vernünftige Nahrung können die Tiere nicht so früh, wie ihnen die genetische Veranlagung erlaubt,  die Gecshlechtsreife zu erreichen. Die Kühe kalben jährlich, nach einer Tragzeit von 9 bis 11 Monaten.

FOTOS:

  • DER WEISSE BÜFFEL

Kommentare

dani @ 20/11/2017, 17:06
daca sunteti interesati am si eu de vanzare un bivol alb 0742461650
Huc Marian @ 10/08/2014, 10:38
Să vorbești la animale despre "produs de concepţie" e o ... Vă era lene să fi scris VIȚEL?
add a comment