DER MÄHNENSPRINGER

(Ammotragus lervia)

DER MÄHNENSPRINGER

Örtliches Vorkommen:

leu

Der Mähnenspringer, oder Mähnenschaf, ist ein ziegenartiges Säugetier, aus dem steinigen Gebirge Nordafrikas. Es sind 6 Arten bekannt. Obwohl selten in seiner Ursprungsgegend, wurde der Mähnenspringer erfolgreich in Nordamerika und Südeuropa eingeführt.

EIGENSCHAFTEN
Der Mähnenspringer ist 80-100 cm hoch und wiegt 40-140 kg. Er hat ein rot-braunes kurzes Fell, einen kurzen, geraden Schwanz. Am Hals, auf der Brust und den Vorderbeinen ist das Fell viel länger. Die halbmondförmigen Hörner von bis zu 84 cm Länge sind bei den männlichen Tieren besser entwickelt.

VERHALTEN
Die Männchen greifen sich mit gesenktem Haupt an, um zu dominieren und sich den Zugang zu den Weibchen zu erobern.

ERNÄHRUNG
Der Mähnenspringer ist ein Pflanzenfresser.

FOTOS:

  • DER MÄHNENSPRINGER
add a comment